Institut für Genetik

Alopezie X bei Spitzen

Kontakt: Tosso Leeb

Die Alopezie X tritt bei Spitzen, nordischen Hunderassen und Zwergpudeln auf. Betroffene Tiere leiden unter Haarverlust, welcher vor allem am Hals und Rumpf auftritt, während Kopf und Vorderbeine normalerweise verschont bleiben. Zusätzlich verdunkeln sich manchmal die kahlen Hautstellen. Die Erkrankung tritt typischerweise im Alter von 1-5 Jahren auf. Wir möchten die genetischen Ursachen der Alopezie X aufklären und benötigen dazu DNA-Proben (Blutproben) von betroffenen Hunden und gesunden Kontrolltieren. Wenn Sie sich an unserer Studie beteiligen möchten, befolgen Sie bitte die Anweisungen in unserem Merkblatt.

Zur Absicherung der Diagnose ist eine histopathologische Untersuchung von Hautbiopsien empfehlenswert. Eine derartige Untersuchung kann von Ihrem Tierarzt veranlasst und an der Universität Bern durchgeführt werden. Falls Sie eine histopathologische Untersuchung durchführen lassen, bitten wir um gleichzeitige Einsendung einer Blutprobe Ihres Hundes für die Forschung an unser Institut.