Katarakt beim Neufundländer

Die Katarakt (Grauer Star) ist eine der üblichen Ursachen für Blindheit beim Hund. Diese Krankheit führt zu einer partiellen bis zu einer totalen Trübung der Augenlinse. Zusätzlich zur Alters-Katarakt, die bei älteren Hunden häufig vorkommt, gibt es auch eine seltenere kongenitale Form, die vor allem junge Hunde betrifft. Diese angeborene Katarakt ist bei ca. 100 Hunderassen bekannt.

Das Ausbruchsalter, die Lokalisation auf der Linse und die Schwere der Krankheit sind unterschiedlich und rassespezifisch. Auf dem genetischen Niveau sind mehrere Erbgänge beschrieben: autosomal rezessiv oder dominant. Im Gegensatz zum Menschen, bei welchem mehrere Katarakt verursachende Gene bekannt sind, wurden beim Hund bis heute nur wenige identifiziert (HSF4 oder SCFD2).

In Zusammenarbeit mit dem schweizerischen Neufundländer Klub möchte das Institut für Genetik der Universität Bern die genetische Ursache der Katarakt bei dieser Rasse forschen. Für diese Studie suchen wir Neufundländer mit erblicher Katarakt und deren Verwandte (Wurfgeschwister, Eltern, Nachkommen).

Nicht betroffene Hunde sind ebenso herzlich willkommen.