Kehlkopflähmung beim Miniature Bull Terrier

Die Kehlkopflähmung (Larynxparalyse) ist eine wenig erforschte Erkrankung beim Miniature Bull Terrier, die zu Atemproblemen und Erstickungsanfällen führt, welche im schlimmsten Fall tödlich enden können. Die Atemprobleme können unter Umständen durch eine Operation behandelt werden. Möglicherweise ist diese Erkankung genetisch bedingt. Wir möchten diese Erkrankung gerne näher erforschen und einen Gentest entwickeln, mit dem Anlageträger sicher erkannt werden können. Wir bitten daher Besitzer, Züchter und Tierärzte um die Einsendung von Blutproben von betroffenen Hunden, sowie deren Eltern und Geschwistern. Falls Sie selbst einen betroffenen Hund haben, bitten wir weiterhin um Übersendung von Kopien der tierärztlichen Untersuchungsergebnisse, damit wir eine genauere Vorstellung darüber bekommen, ob diese Erkrankung immer gleich verläuft.