Institut für Genetik

Cerebelläre Abiotrophie beim Lagotto Romagnolo

Laufendes Forschungsprojekt, Kontakt: Dr. med. vet. Michaela Drögemüller

Beim Lagotto Romagnolo sind verschiedene erbliche Krankheiten des Nervensystems bekannt. Unter anderem gibt es mehrere Formen der cerebellären Ataxie, die monogen autosomal rezessiv vererbt werden. Betroffene Hunde zeigen mit wenigen Wochen neurologische Symptome, wie unkoordinierte Bewegungen und Schwierigkeiten beim Laufen. Wir möchten gerne bisher ungelöste Formen von cerebellärer Ataxie beim Lagotto Romagnolo aufklären und dafür Gentests entwickeln. Hierfür benötigen wir insbesondere EDTA-Blutproben von betroffenen Tieren. Wir bitten hierzu Züchter, Besitzer und niedergelassene Tierärzte um ihre Mithilfe und die Einsendung von Proben. Sollten Sie einen Lagotto Romagnolo mit neurologischen Symptomen besitzen, bitten wir um Kontaktaufnahme für mögliche weitergehende Untersuchungen.