Institut für Genetik

Diffuse idiopathische skelettale Hyperostose (DISH) beim Australian Cattle Dog und Boxer

Laufendes Forschungsprojekt, Kontakt: med. vet. Petra Hug

Die diffuse idiopathische skelettale Hyperostose (DISH) ist eine häufige, nicht-entzündliche systemische Erkrankung der Wirbelsäule und des peripheren Skeletts, die in vielen Hunderassen vorkommt. Es gibt Hinweise, dass nur ein einziger oder zumindest nur wenige genetische Risikofaktoren die Entstehung von DISH begünstigen. In Zusammenarbeit mit verschiedenen privaten Tierärztinnen in Deutschland, sowie Prof. Dr. Stefanie Ohlerth und Prof. Dr. Frank Steffen vom Tierspital der Universität Zürich möchten wir die genetischen Ursachen der DISH erforschen und einen Gentest entwickeln. Hierfür benötigen wir EDTA-Blutproben und Röntgenbilder von Australian Cattle Dogs und Boxern. Wir bitten hierzu Züchter, Besitzer und niedergelassene Tierärzte um ihre Mithilfe und die Einsendung von Proben.