Institut für Genetik

Spikulose beim Kerry Blue Terrier

Laufendes Forschungsprojekt, Kontakt: Dr. med. vet. Sarah Kiener

Spikulose beschreibt eine Veränderung einzelner Haare, die bislang ausschliesslich Kerry Blue Terrier beobachtet wurde. Durch eine Missbildung von Haarfollikeln werden abnorm dicke Haare gebildet, die als Dornen, Stacheln oder Borsten bezeichnet werden. Die Häufigste Lokalisation dieser harten und dicken Haare sind die Sprunggelenke und Ellenbogen, sie können grundsätzlich aber überall vorkommen und können unter Umständen Schmerzen und Juckreiz verursachen. Da die Spikulose ausschliesslich beim Kerry Blue Terrier beschrieben wurde, gehen wir davon aus, dass sie eine genetische Ursache hat. Wir möchten den ursächlichen Gendefekt identifizieren und einen Gentest entwickeln. Damit könnten Anpaarungen zukünftig so gesteuert werden, dass keine weiteren betroffenen Hunde mehr geboren werden. Für unsere Forschungsarbeiten benötigen wir EDTA-Blutproben von betroffenen Hunden, sowie von gesunden Kerry Blue Terriern als Kontrollen. Wir bitten Züchter, Besitzer und niedergelassene Tierärzte um ihre Mithilfe und die Einsendung von Proben. Wenn Sie sich an unserem Projekt beteiligen möchten und eine Blutprobe Ihres Hundes zur Verfügung stellen können, befolgen Sie bitte die Anweisungen in unserem Merkblatt.